Gemünda in Oberfranken

1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda

Seinen 85. Geburtstag feierte der TSV Gemünda am Wochenende 24./ 25. Juli.

Nicht unbedingt ein Anlass für eine große Party – so meinte der 1. Vorsitzende Carsten Höllein in seiner Begrüßungsrede, aber trotzdem ein Grund zur Freude. “Ein alter Verein mit einer großen Anzahl junger Mitglieder” , das sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich und deshalb Grund für dieses 2- tägige Fest.

So stand deshalb auch der Samstag Nachmittag ganz im Zeichen der Nachwuchssportler, während am  Sonntag die Stadtmeisterschaft im Fußball ausgetragen wurde.

001                      003

Die jüngsten TSV Mitglieder gestalteten ihr Fest selbst maßgeblich mit und zeigten den Zuschauern einen Querschnitt ihres Könnens.

Die Tänze des “Bewegungszaubers” wurden mit reichlich Applaus bedacht, und die Fußballminis kickten bereits wie ihre großen Vorbilder. Sie wurden mit fachmännischen Kommentaren und aufmunternden Tipps der mitfiebernden Väter und Mütter vom Spielfeldrand aus angefeuert!

006                      009

Als weitere Attraktionen galten die Einsatzfahrzeuge des FFW Gemünda, die ausgiebig erkundet werden konnten, eine fleißig frequentierte Hüpfburg und eine Spielstrasse, auf der man sich tolle Gewinne “erarbeiten” konnte!

013                      014

Die Shakerbar Sesslach war mit ihrem auffälligen Fahrzeug anwesend und versorgte die Zuschauer mit farbenfrohen, alkoholfreien Mixgetränken.

.017                            015

Zum Abschluss des Nachmittags stiegen 85 weiß – rote Luftballons in den in den Fußballhimmel über dem Sportgelände.

85 Jahre TSV Gemünda Luftballon1                      85 Jahre TSV Gemünda Luftballon3                      

Am Sonntag morgen begann der Tag mit einem Gottesdienst, den das Pfarrerehepaar Neeb zusammen mit dem Posaunenchor  Gemünda ausgestaltete .

019                     020              

Nach dem Mittagessen im Sportheim begann Punkt 13:00 Uhr das Fußballturnier um die Stadtmeisterschaft der Stadt Sesslach. Hierzu hatten die fünf ersten Mannschaften aus dem Stadtgebiet gemeldet und spielten in 10 jeweils halbstündigen Begegnungen gegeneinander.

Das Zuschauerinteresse war sehr groß und die Stimmung entsprechend gut.

Nach Abschluss aller Paarungen stand folgendes Endergebnis fest:

1. und damit Stadtmeister wurde die Mannschaft des SV Heilgersdorf, gefolgt von den Gastgebern und dem VFB Autenhausen.Die SpVgg, Dietersdorf und die DJK/ FC Sesslach folgten auf den Plätzen



Von Astrid Franz Am Montag, 26. Juli 2010