Gemünda in Oberfranken

1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda

CIMG2438kl„Vorhang auf“ heißt es derzeit wieder bei der Theatergruppe des TSV Gemünda. Nach einer kurzen, intensiven Probenarbeit von nur knapp 3 Monaten stellen die Schauspieler das Stück „Lügen und andere Wahrheiten“ vor. Wie alljährlich im November verwandelt sich das Sportheim in einen Theatersaal und die Besucher genießen an 4 Abenden Heiteres und Deftiges gewürzt mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. In diesem Jahr kann Regisseur Jürgen Escher mit einer Besonderheit aufwarten: Zur Premiere am Freitag, den 16.11.07 konnte er nicht nur interessierte Besucher aus Nah und Fern begrüßen, sondern auch den Autor Alexander Ollig, der sein Stück zum ersten Mal auf einer Bühne sah. Begleitet wurde er von seiner Familie und dem Inhaber des Theaterverlages Rieder; die Gäste waren vom fränkischen Ambiente und der frischen, ungezwungenen Art der Laiendarsteller sichtlich begeistert.

CIMG2440klDie Handlung der Boulevard-Komödie ist reichlich turbulent und fordert von den Zuschauern viel   Aufmerksamkeit. Gilt es doch, die Verwicklungen und das gewollte Durcheinander um eine Wohnung, deren Besitzer und wechselnde Bewohner samt Gästen zu durchschauen. So benutzt der Eigentümer, ein Münchner Anwalt, seine eigenen vier Wände lediglich als Liebesnest zum Wochenschluss, während sein ehemaliger Schulfreund sich die restlichen Tage der Woche als Eigentümer aufspielt und dabei immer wieder neue Lügengeschichten auftischt.  Letztlich kommt es so, wie es immer kommt: wenn die Verwicklung am größten ist, liegt die Lösung am Nächsten! Die betrogene Ehefrau, die vernachlässigte Geliebte, der nach allen Seiten offene jugendliche Liebhaber, die urkomische, stets beflissene Hausmeisterin, die baldige junge, französische Ehefrau und nicht zuletzt die Hauptdarsteller, die für die Verwicklungen verantwortlich sind – alle finden sich letztlich an der Stelle wieder, an die sie gehören.

Auch das leibliche Wohl kommt im Sportheim Gemünda nicht zu kurz, für Essen und Trinken ist ausreichend gesorgt, und so können auch die Aufführungstermine am Freitag, 23.11. und Samstag, 24.11. zu einer rundum gelungenen Sache werden.



Von Astrid Franz Am Samstag, 17. November 2007