Gemünda in Oberfranken

1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda

Zur fünften Auflage der beliebten Küchenschlacht in Gemünda kochten Gudrun Jöchner und Annette Eppler im Hofcafé Mohnbiene “Schwarzer Sauerbraten, Serviettenkloß und Blaukraut!”

002                  004

003                  001

Dieses Rezept aus dem Coburger Land wird in jeder Gegend etwas anders zubereitet, man einigte sich auf den größten gemeinsamen Nenner und stellte den wichtigsten Unterschied zum traditionellen Sauerbraten heraus: Das bäuerliche Rezept aus Gemünda und dem gesamten Coburger Land wird aus geräuchertem bzw. gepökeltem Schweineschinken zubereitete, die klassische Variante kennt nur Rindfleisch.

007                  008

 

Den küchenerfahrenen Hausfrauen ging wie immer die Arbeit flott von der Hand, das Fleisch wanderte unter Zugabe von Gemüse und Schwarzbrot, nach dem Angießen mit Wasser und Essig für 2 Stunden in den Ofen. Streng gehütete Küchengeheimnisse, sozusagen das Tüpfelchen auf dem “i”, die Würzmischung für Soße und Blaukraut blieben unter Verschluss und wurden nur Eingeweihten verraten!

Für den Serviettkloß, eine typisch Fränkische Spezialität, wurden altbackene Brötchen in feine Würfel geschnitten, mit heißer Eiermilch übergossen und unter Zugabe von Salz, Pfeffer und Muskat zu einer homogenen Masse verknetet. In einer gefetteten Serviette siedeten sie eine gute Stunde im köchelnden Wasser, wurden von ihrer Hülle befreit und auf einen Teller gestürzt.

016                   017

020                  022

In Scheiben geschnitten richtete man sie zusammen mit dem aufgeschnittenen Fleisch und dem Blaukraut an. Den Höhepunkt bildete die sämige, farblich wunderbare Soße, die alle Zutaten zu einem köstlichen Gericht werden ließ.

Im Juni findet vom 15. bis 17. das Festwochenende zum 1175. Ortsjubiläum statt, hier gibt es Köstlichkeiten aus der heimischen Küche und von allen besuchenden Mitgliedern der “Gemünder in Europa”. Das nächste Kochstudio findet am 23. Juni mit “Schweinebraten, Wirsching und Mehlklöß” statt.



Von Astrid Franz Am Samstag, 19. Mai 2012