Gemünda in Oberfranken

1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda

Gemünda. Nach dem Rückzug der TSG Creidlitz steigt der Zweite der A-Klasse III Coburg, die Mannschaft des TSV Gemünda, ohne Relegation in die Kreisklasse auf. Ein Punkt fehlte den Kickern aus dem Seßlacher Stadtteil auf den Meister TSV Gleußen. Im vorletzten Spiel hatte das Team aus dem Itzgrund gegen den TSV Gemünda mit 4:2 gewonnen und damit den Grundstein für den Titel gelegt. Am Aufstieg der Gemündaer waren beteiligt: (vorne sitzend: (von links) André Wöhner, Max Schelhorn, André Kübele, Wassilios Gizas, Michael Dick, Mirko Schuster, Tobias Schorn, Marco Madalschek, Alexander Schneider, Thomas Nitzsche. hinten: (von links) Betreuer René Bauer, Spielleiter Georg Müller, Daniel Müller, Philipp Reinwand, Alexander Pfister, Daniel Gagel, Julian Großkreuz, Volker Herbst, Patrick Müller und Vorsitzender Carsten Höllein. Es fehlen: Konstantin Großkreuz, Steffen Wich-Herrlein, Michael Vogt, Peter Lorenz, Thomas Lorenz.

TSV-Mannschaftsfoto



Von Astrid Franz Am Mittwoch, 9. Juni 2010