Gemünda in Oberfranken

1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda

065 049

Seit 20 Jahren feiern die Kirchengemeinden aus Gemünda, Autenhausen und Ummerstadt am 3. Oktober einen gemeinsamen Dankgottesdienst am Ummerstädter Kreuz.

In diesem Jahr war die Feierstunde aus Freude über das Geschenk der Einheit von allen Seiten besonders gut besucht. Auch der Himmel meinte es gut mit den Gläubigen und schickte strahlenden Sonnenschein!

052 057

Musikalisch umrahmt vom Posaunenchor Gemünda und dem Kirchenchor Ummerstadt gestalteten Pfarrerin Sylke Graf, die Pfarrer Andreas Neeb und Stefan Fleischmann, sowie Pastoralreferent Harald Ulbrich die Feierstunde gemeinsam. In ihrer Predigt ging Pfarrerin Graf auf die Worte der Apostelgeschichte ein, nach denen Petrus auf wunderbare Weise von Engeln aus dem Kerker befreit wurde. Sie interpretierte den Text u.a. dahingehend, dass die Menschen sich von ihren Fesseln befreien sollten, anstatt weiterhin  einem scheinbar sicheren und bequemen Käfig den Vorzug zu geben.

042 048

058 051

Bevor Christine Badin auch im Namen ihres Bürgermeisterkollegen  Hendrik Dressel das Wort ergriff und die Zuhörer zu weiterer Zusammenarbeit und Zusammengehörigkeit ermutigte, stellte Pfr. Neeb das Projekt für das Partnerdekanat in Tansania vor und bat um Spenden in Form von Schulrucksäcken für die Kinder in Afrika.

059 047

Harald Ulbrich gab Auskunft über die Verwendung der eingesammelten Spenden – sie sollen helfen, das Projekt “mobil im Rodachtal” zu verwirklichen  und wenig mobilen Mitbürgern aus diesem Gebiet den Besuch von Veranstaltungen durch den Unterhalt einer Fahrgelegenheit zu ermöglichen.

061 046



Von Astrid Franz Am Sonntag, 3. Oktober 2010